Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Studium Studienpläne Studienabschlüsse und Fächerkombinationen
Artikelaktionen

Studienabschlüsse und Fächerkombinationen

Studienpläne der Fächer Urgeschichtliche Archäologie und Frühgeschichtliche Archäologie

 

Studienabschlüsse und Fächerkombinationen

Das Studium der Ur- oder Frühgeschichtlichen Archäologie kann mit dem Magisterexamen und/oder der Promotion abgeschlossen werden. Da kein eigenes Berufsbild für den Magister entwickelt wurde, muß dieser dieselben Stellen anstreben wie der Promovierte; aus diesem Grund ist die Promotion immer noch der Regelabschluß. Die beiden Studiengänge können als Haupt- oder Nebenfach studiert werden. Zu einem Magisterstudium gehören zwei Hauptfächer oder ein Haupt- und zwei Nebenfächer; dasselbe gilt für die Promotion.

Für die Wahl des zweiten Hauptfachs oder der beiden Nebenfächer gibt es keine bestimmten Vorschriften, jedoch empfehlen sich Fächer wie Völkerkunde, Klassische Archäologie, Provinzialrömische Archäologie, Christliche Archäologie, Vorderasiatische Archäologie, Kunstgeschichte, Alte Geschichte, Mittelalterliche Geschichte, Volkskunde, Soziologie oder Wirtschaftsgeschichte. Darüber hinaus können auch alle andern Fächer gewählt werden, soweit es die Bestimmungen der zuständigen Fakultät erlauben. Dies gilt insbesondere für Naturwissenschaften. Auch Bodenkunde, Biologie, Anthropologie, Rechtsgeschichte oder Religionsgeschichte bieten sich als Ergänzungsfächer an, allerdings ist die Wahl dieser Gebiete nach der augenblicklich geltenden Magisterprüfungsordnung nur teilweise möglich. Eingeschränkt ist die freie Wahl der Fächerkombination dadurch, daß kein archäologisches Fach als zweites Hauptfach und nur ein archäologischesFach als Nebenfach gewählt werden können.

 

... zum Inhaltsverzeichnis

« Juni 2017 »
Juni
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
Benutzerspezifische Werkzeuge